Warum wir Ihre Hilfe brauchen

In unserem St. Franziskus-Hospital Münster werden jährlich mehr als 9.000 Neugeborene, Kinder und Jugendliche stationär und ambulant versorgt. Für jedes einzelne Kind wollen wir die bestmögliche Versorgung.

Doch kranke Kinder brauchen mehr als eine erstklassige medizinische Versorgung. Sie brauchen vor allem auch die Nähe ihrer Familie, um wieder gesund zu werden. Die bauliche Situation auf unseren Kinder- und Jugendstationen macht es uns da schwer: Die Räume sind zu eng, kaum noch kind- und nicht familiengerecht, die Wege zwischen den Stationen sind viel zu weit. Das wollen und müssen wir ändern. Deshalb bauen wir jetzt um! Entstehen soll in den nächsten Jahren ein modernes, über den Standard hinausgehendes Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, das endlich alle Leistungen bündelt – in einer warmen Atmosphäre zum Wohlfühlen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe!

Doch so wichtig solche modernen Räume und Ausstattungen auch sind, das Gesetz sieht dafür keine Mittel vor. Wer mehr als eine apparatemedizinische Versorgung möchte, muss dafür selbst aufkommen. Bei Kosten von rund 13 Mio. Euro für den Um- und Erweiterungsbau ist uns das aus eigener Kraft allein unmöglich. Etwa 9,5 Mio. Euro werden zwar aus öffentlichen und Eigenmitteln finanziert. Aber rund 3,3 Mio. Euro müssen wir noch über Spenden aufbringen.

Darum brauchen wir engagierte Menschen wie Sie, die mit uns mehr Raum für Nähe schaffen – mit Ihrer Spende für neue Quadratmeter!

Spenden Sie jetzt! Für die Gesundheit der Kinder in unserer Region.



Besonders wichtig ist uns die familienintegrierende Behandlung und Betreuung der kleinen Patienten. Dazu beziehen wir die Eltern von Anfang an ein – weil ihre Nähe die Kinder nachweislich besser gesunden lässt. Doch dafür brauchen wir mehr Platz. Um dieser und anderen Herausforderungen an eine optimale Versorgung auch zukünftig gerecht zu werden, müssen wir unsere Klinik umbauen und erweitern. Helfen Sie uns dabei und spenden Sie für die notwendigen Quadratmeter. Schon jetzt danke ich Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!“

Priv.-Doz. Dr. med. Michael Böswald
Chefarzt Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin

Besonders wichtig ist uns die familienintegrierende Behandlung und Betreuung der kleinen Patienten. Dazu beziehen wir die Eltern von Anfang an ein – weil ihre Nähe die Kinder nachweislich besser gesunden lässt. Doch dafür brauchen wir mehr Platz. Um dieser und anderen Herausforderungen an eine optimale Versorgung auch zukünftig gerecht zu werden, müssen wir unsere Klinik umbauen und erweitern. Helfen Sie uns dabei und spenden Sie für die notwendigen Quadratmeter. Schon jetzt danke ich Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!“

Priv.-Doz. Dr. med. Michael Böswald
Chefarzt Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin


"Kurz vor Naylas viertem Geburtstag wurde bei meiner Tochter Diabetes festgestellt. Ein Jahr später bei ihrem Zwillingsbruder. Sie sind noch so klein und wir wollten die beiden auf keinen Fall allein lassen, deshalb haben meine Frau oder ich dann auf einem Klappbett bei ihnen übernachtet. In viel zu engen Zimmern, die alt und farblos wirken. Es ist keine Frage: Die medizinische Versorgung unserer Kinder war wirklich klasse und die Schwestern haben sich rührend um die Kleinen gekümmert. Aber es braucht hier dringend mehr Platz. Ich kann den Umbau nur begrüßen, damit wir als Eltern in so schwierigen Zeiten gut bei unseren Kindern sein können."

Wilfried Pas mit Tochter Nayla

Warum auch andere den Umbau der Kinderklinik unterstützen, erzählen sie Ihnen hier.

"Kurz vor Naylas viertem Geburtstag wurde bei meiner Tochter Diabetes festgestellt. Ein Jahr später bei ihrem Zwillingsbruder. Sie sind noch so klein und wir wollten die beiden auf keinen Fall allein lassen, deshalb haben meine Frau oder ich dann auf einem Klappbett bei ihnen übernachtet. In viel zu engen Zimmern, die alt und farblos wirken. Es ist keine Frage: Die medizinische Versorgung unserer Kinder war wirklich klasse und die Schwestern haben sich rührend um die Kleinen gekümmert. Aber es braucht hier dringend mehr Platz. Ich kann den Umbau nur begrüßen, damit wir als Eltern in so schwierigen Zeiten gut bei unseren Kindern sein können."

Wilfried Pas mit Tochter Nayla

Warum auch andere den Umbau der Kinderklinik unterstützen, erzählen sie Ihnen hier.