1. Bauabschnitt der neuen Kinderklinik

Im August war es endlich soweit: Der Baukran stand, der Umbau unserer Kinder- und Jugendklinik konnte beginnen. Los ging es mit einem Rohbau, der auf einem Teibereich der Operationssäle errichtet wird. So wird dieser Gebäudeteil bis zur Höhe der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin aufgestockt. Das obere Geschoss wird dann an das bestehende Gebäude angeschlossen: Wo bisher Arzt- und Untersuchungszimmer waren, werden zusammen mit der Neubaufläche künftig mehr als 1.000 Quadratmeter für die stationäre Unterbringung unserer Patienten der Kinder- und Jugendmedizin entstehen.

Die neue Station soll Ende 2018 fertig werden. Dort entstehen dann 16 neue, helle Patientenzimmern für Schulkinder und Jugendliche, altersgerecht eingerichtet und mit Platz für Elternbetten. Dazu ist ein Stationsflur mit kleinem Wartebereich geplant und eine interaktive Projektionsfläche, die den Kindern das Warten erleichtert sowie viele wilde Tieren an den Wänden! 

 

 

Entwurf zur Innenraumplanung des Stationsflurs

 

 

Minas Wünsche für die neue Station

Mina war Patientin in unserer Kinderklinik. Sie litt unter plötzlichen sehr starken Bauchschmerzen. Die unvermutete Diagnose: eine Eierstockverdrehung. Sie musste sofort operiert werden. Minas Mutter konnte zwar über Nacht bei ihr bleiben, aber nur auf dem Klappbett, das morgens wieder weggeräumt werden musste. Beide sind froh und dankbar, dass Mina alles so gut überstanden hat. Nur an das enge, in die Jahre gekommene Krankenzimmer erinnern sie sich nicht so gern. Deswegen hat Mina einige Wünsche für andere kranke Kinder.

Erfüllen Sie einen von Minas Wünschen und spenden Sie für unsere neue Kinderklinik.